Let your property without stress - in Bavaria, South Tyrol, on Lake Garda or on Sardinia

Do you own a holiday apartment in the Bavarian mountains or on Lake Garda? Would you like to let your holiday home in Sardinia or South Tyrol for the time you are not using it for yourself? If you do not want to handle the renting out of your properties in Southern Germany, Austria and Italy by yourself, we are the real estate experts for you. Our support, expertise and experience in real estate leasing work to your advantage.

Your partner for less effort and risks in letting

Do you own a property in the south of Germany, in neighbouring Austria or in Italy and worry how best to rent it out? Or do you lack the time to take care of the rental because you are not on site yourself? We take away your worries and save you time and work. We relieve you of all matters concerning the rental of your property on Lake Garda, in South Tyrol, in Tuscany, on Sardinia or any other place in the south.

Put your property in good hands - count on our expertise and support, ranging from obtaining important documents to pre-selecting first-class rental applicants.

Your benefits from letting through 9045 REAL ESTATE

Makler hält Schlüssel

Thanks to our expertise and specialisation in Southern Germany, Austria and Italy, we reduce language barriers with local authorities and service providers, the overall rental effort and risks due to possible cultural differences.
In addition, when you let through us at 9045 REAL ESTATE, you enjoy the following benefits:



  • Your holiday property is monetised if you do not use it yourself
  • Regular income from renting to financially sound tenants
  • No effort on your part required for marketing and letting
  • Rental is managed even if you are not present

You can always rely on the right partners!

If a prospective tenant is looking for a holiday property to rent, we refer their enquiry to our local partners. Through a local contact person, we ensure that neither language nor cultural barriers impede the process. We at 9045 REAL ESTATE always remain available to advise and support you. Please feel free to make an appointment for a personal conversation!

Immobilie vermieten - mit oder ohne Makler?

Ist man als Vermieter mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für Mietverträge vertraut und hat darüber hinaus auch den Gebäudezustand im Blick, lässt sich eine Immobilie in Eigenregie vermieten. Hinzu kommt noch der zeitliche Aufwand für die kaufmännische Verwaltung sowie die Vermittlung der Wohnräume, sollte ein Haus oder eine Wohnung neu vermietet werden müssen. Mit einem Makler an der Seite gelingt dies deutlich einfacher, denn nicht nur die zielgruppenorientierte Vermarktung kann als Service in Anspruch genommen werden, sondern auch ein rechtsverbindlicher Vertragsabschluss und die Koordination bei einem Mieterwechsel. Vor allem dann, wenn die vermietete Immobilie nicht in direkter Nachbarschaft zum eigenen Wohnort liegt, spricht vieles für die Beauftragung eines Maklers.

Wie kalkuliere ich als Vermieter die Miete?

Als wichtigster Anhaltspunkt zur Festlegung der Miete gilt der sogenannte Mietspiegel. Jährlich wird hier aufgeführt, wie hoch sich die Durchschnittsmiete in der jeweiligen Region pro Quadratmeter beziffert. Von besonderer Gewichtung ist dabei die ortsspezifische Lage, denn zwischen einzelnen Stadtteilen kann es erhebliche Unterschiede geben. Anhand dieser Daten lässt sich ein marktüblicher Mietpreis näher bestimmen, sofern auch die als Wohnraum deklarierte Quadratmeterzahl richtig bemessen ist. Vorsicht ist jedoch bei Mieterhöhungen geboten, da diese gut begründet sein und den rechtlichen Vorgaben entsprechen müssen. In der Kalkulation sollten auch stets Investitionskosten für Instandsetzungsarbeiten und mögliche Kredittilgungen berücksichtigt werden, um finanziellen Risiken vorzubeugen.

Brauche ich als Vermieter besondere Versicherungen?

Ganz gleich, ob man als Teilinhaber oder Eigentümer eine Immobilie vermietet, sollten diese drei Versicherungen vorhanden sein:
1. Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitzer
Diese Versicherung wird vom Gesetzgeber vorgeschrieben und ist somit unerlässlich. Abgedeckt sind hierdurch etwa Schäden, die Dritten durch bauliche Mängel oder Missachtung der Räum- und Streupflicht entstehen.
2. Wohngebäudeversicherung
Beim Abschluss einer solchen Versicherung sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass auch Elementarschäden abgedeckt sind. Sämtliche Bauteile, die zum Inneren und Äußeren eines Gebäudes gehören, sind über eine entsprechende Police versichert. Dazu zählen auch Schäden, die etwa durch Unwetter verursacht werden. Darüber hinaus ist eine zusätzliche Glasbruchversicherung empfehlenswert, wenn große Fensterflächen zur Immobilie gehören.
3. Mietausfallversicherung
Absolut ratsam ist eine Mietausfallversicherung, die für Mietrückstände und Schäden durch achtlose Mieter aufkommt. Alle genannten Versicherungen lassen sich übrigens steuerlich geltend machen.

Was gehört in einen Mietvertrag?

Angefangen vom Beginn des Mietzeitraums ist es ebenso wichtig, vertragliche Details möglichst genau zu definieren. Hierzu zählt etwa die Verpflichtung zur Zahlung von Miete und Nebenkosten sowie die Aufgaben, die eine Mietpartei zu tragen hat. Auch Kautionszahlungen und der Übergabezustand bei Auszug sollten schriftlich festgehalten werden. Die Rechtssicherheit eines Vertragswerks kann durch Makler und Juristen geprüft werden.

Subscribe to our newsletter

Register for free and be informed about new updates.

Thank you very much!

Ihre Anmeldung für unseren Newsletter war erfolgreich.